Die "Sächsische Zeitung" Ausgaben: Pirna, Dresden und Meißen

sächsische Zeitung Rückenschwimmer ahoi! vom 7./8. Juni 2012

Und wie steht es mit den Rettungsgerätschaften? Die Frage darf erlaubt sein, wenn man heute ein Kreuzfahrtschiff besteigt. Auch wenn es nur ein ganz, ganz kleines ist. Da trumpft Kapitän Peter Richter auf: Er hat zehn Rettungswesten, zwölf Rettungskissen und ein Motorschlauchboot parat, obwohl er höchstens sechs Leute auf große Fahrt mitnimmt. Und sein Schiff hat vier dicke Schottwände im Bauch. "Wir gehen nicht unter wie die Titanic!“, prophezeit der Kapitän. "Wir sind zugeschweißt!“

Das Motorschiff "Rückenschwimmer“ ist am Pirnaer Altstadtufer festgemacht. Dort versteckt es sich hinter den Pfeilern der Stadtbrücke. In Pirna weiß kaum jemand etwas anzufangen mit dem drolligen Namen. Wenn überhaupt, kennt man den Rückenschwimmer als wasserliebendes Insekt, das gern in Rückenlage über Tümpel rudert.

Eben das hatte Richters "Rückenschwimmer“ einst mit dem Tierchen gemein: Er schwamm mit dem Bauch nach oben. Damals, im August 2002, hieß das Schiff noch "Dresden“, diente als Fähre in Johannstadt und wurde vom Elbehochwasser mit roher Gewalt entführt. An der Albertbrücke kenterte das Schifflein und blieb später auf einer Gohliser Wiese liegen, mit der Kehrseite himmelwärts.

Minihafen im Gartenteich
Es war der umtriebige Peter Richter, echter Laubegaster und damals Chef der "Ausspanne am Schloßpark“ in Pillnitz, der den Kopfstand der "Dresden“ beendete. Er kaufte das Wrack von den Dresdner Verkehrsbetrieben mit dem Plan, es zu reparieren und für mehrtägige Flusstouren auszurüsten. Schon am 23.April 2003 lief der Motor wieder, und spontan taufte man das Fahrzeug auf den Namen, der an die kuriose Episode erinnert.

Die Der "Rückenschwimmer" vor Copitz (Pirna). Das Schiff wurde 1991 im Laubegast gebaut.


Die Die Bordküche ist voll ausgestattet, sogar mit funktionsbezogenen Kaffepötten.


Die Blick in den "Salon": Aus den hinteren beiden Sitzecken werden bei Bedarf Kajüten.

Peter Richter hat seine blaue Seemannsgarderobe angezogen. Auf Hemd und Mütze steht "Peter Richter – Kapitän“. Er startet die Maschine. Bereitwillig schnurrt der Diesel. Auch der Öldruckanzeiger am Instrumentenpult freut sich auf die Ausfahrt. Er pendelt aufgeregt unter seinem Glasdeckel hin und her. Das ist normal, sagt der Kapitän, das gibt sich bald. Wir legen ab.

Mit sechs, sieben Stundenkilometern arbeitet sich der "Rückenschwimmer“ den Fluss hinauf. Peter Richter sitzt locker in seinem Kapitänssessel und dreht genüsslich an dem klassischen, hölzernen Steuerrad. Dass er gern auf dem Wasser ist, merkt man sofort. Aber wieso unbedingt mit dem privaten Motorschiff?

Die Lieblingsplatz am Ruder: Kaptain Peter Richter (55) steuert mit seinem "Rückenschwimmer" auf die Pirnaer Altstadt zu.

Wasserfahrzeuge haben es Peter Richter schon immer angetan. Mit zwölf hatte er ein eigenes Faltboot. Mit vierzehn paddelte er mit einem Freund aufs Geratewohl zum Schwielowsee bei Potsdam, als Wegweiser nur den Schulatlas an Bord. 1974 machte Richter seinen Sportbootführerschein. Er steuerte Motorboote und fuhr Wasserski.

Das Missgeschick der "Dresden“ war für Peter Richter die Chance, ein richtiges Motorschiff zu kaufen. Im Normalzustand wäre ein solches Fahrzeug viel zu teuer gewesen, sagt er. Selbst als Wrack habe die "Dresden“ viel Geld gekostet. Wie viel, das sagt er nicht. Jedenfalls gab es noch etliche andere Kaufwillige. Über hundert sollen es gewesen sein. Aber Peter Richter war der Schnellste.

Der Umbau der "Dresden“ fand von 2003 bis 2007 statt, und zwar – aufgepasst! – im eigens dafür ausgehobenen Gartenteich vor Richters Pillnitzer Lokal. Das Kunstgewässer war 17 Meter lang, vier Meter breit und einen Meter tief. In diesen Minihafen kam der Kahn am Kranhaken. Da wurde er kurzzeitig ein Luftschiff.

Einer muss der Smutje sein
Geparkt im Gartenteich, erhielt der "Rückenschwimmer“ sein Inventar, das ihn vom Fährschiff zum Ferienkleinkreuzer machte: Zwei Zweimannkajüten, zwei weitere Kajüten, die bei Bedarf aufgebaut werden, zwei Spültoiletten, Dusche, Küche mit Herd, Backofen und Kühlschrank inklusive Gefrierfach, Salon mit Radio, Fernsehen, CD- und DVD-Spieler, Liegestühle mit Badeleiter am Heck, Sonnendeck mit Gartengestühl auf dem Dach. Und das alles auf knapp fünfzehn Metern Bootslänge.

Wir sind an Pirna vorbeigeschippert, und Kapitän Richter wendet nun sein Schiff. Rechts neben dem Steuerrad fällt mir eine hübsche Holzkiste auf. Was da drin ist? "Seemannsgarn“, sagt Richter. Als ich sie öffne, blitzt mich ein Fernrohr an, so eins zum Ausziehen, das in jeder Piratenfilmklamotte Pflicht ist. "Falls wir mal eine Schatzinsel entdecken“, erklärt der Kapitän.

Nein, auf Schatzsuche fährt Peter Richter normalerweise nicht. Seine Ausfahrten sind Vergnügungstouren, sagt er. Meistens fährt er mit Freunden und Bekannten. Er war schon mehrfach in Hamburg und Prag, auch in Polen, in Travemünde und an den Seen um Berlin. Richters Passagiere suchen die Auszeit vom Job. Das heißt aber nicht, dass an Bord gefaulenzt wird. Jeder kriegt seinen Aufgabenbereich, ob nun Kombüse oder Klo. Drängeln muss man die Mitfahrer dazu nicht. Spätestens am dritten Tag auf dem Fluss wollen alle eine Beschäftigung und verteidigen diese auch eifersüchtig. "Manchmal komme ich in meine eigene Küche nicht mehr rein“, sagt der Kapitän.

Selber hat der 55-Jährige viele Beschäftigungen aufgegeben. Ein gefährliches Herzleiden schärfte seinen Sinn für das Wesentliche. "Ich mache jetzt nur noch Boot und gut“, sagt er. Den großen Reibach plant er damit nicht. Doch wer wissen will, wie es sich auf dem vielleicht kleinsten Kreuzfahrtschiff der Elbe reisen lässt, kann gern nach einem freien Platz fragen.

MS "Rückenschwimmer“ 0162 9456102
www.ms-rueckenschwimmer.de


Home |  Angebote |  das Boot |  Geschichte |  Gästebuch |  Videos / Reiseberichte | 

Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie doch einfach an! 0162 9456102
oder senden Sie uns eine Mail (info@ms-rueckenschwimmer.de)  .

Die in diesem Dokument genannten Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. Preisänderungen, Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.
HTML-Dokumente Copyright ©2017 fluSoft GbR

letzte Änderung: 16. August 2017
Sie sind Besucher Nr:  Zähler  seit dem 1.1.2010

MS Rückenschwimmer - c/o Peter Richter
Pillnitzer Landstraße 298a, D 01326 Dresden
Tel: 0162 9456102, Fax: 03212-1209615

Email:info@ms-rueckenschwimmer.de | Impressum |

Mit einem Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98 - Haftung für Links hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dieses kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten, aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links.
MS Rückenschwimmer - Logo

Info Center

Flyer Download (PDF/500 KB)
Logo Download (JPG/85 KB)

Suche


Wie finden Sie uns?

Von April bis Oktober liegt der Rückenschwimmer in 01796 Pirna, dicht an der Stadtbrücke, Nähe Gaststätte "Dolle" (An der Elbe 11)




mit Bus & Bahn »

diese Seite übersetzen

Uebersetzen  Englisch »
Uebersetzen  Französisch »
Uebersetzen  Italienisch »
Uebersetzen  Tschechisch »
Uebersetzen  Polnisch »
  powerd by Google

Pegel Dresden

Pegel Dresden

Wetter

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
3-Tage-Detail-Vorhersage

Werbung

Grafik

Gulaschkanonen - Verkauf - Vermietung - Wartung

Schanz- Gulaschkanonen
D-01768 Oberfrauendorf
Tel.: 03504/610840
Funk: 0172/9122452
thomas-schanz@freenet.de

Hier sollte Ihre Werbung stehen...




und diese muss nicht teuer sein, ein Banner oder eine Kleinanzeige nach Ihrem Wunsch und Sie erhöhen Ihren Bekanntheitsgrad








Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!